Bittere Pleite in Refrath

Bittere Pleite in Refrath

Die erste Mannschaft des TuS Moitzfeld verliert am 10. Spieltag der Kreisliga C4 ihr Auswärtsspiel gegen SV Refrath/Frankenforst II mit 3:2.

Das Flutlichtspiel am Mittwochabend auf dem Kunstrasenplatz an der Steinbreche entwickelte sich zu einem echten Krimi, der am Ende durch ein spätes Tor zugunsten der Refrather entschieden wurde. Nach vier ungeschlagenen Spielen in Folge zeigte die Mannschaft von Trainer Patrick Kraus bis zum Ende eine couragierte Leistung. „Refrath macht aus gefühlt keiner Chance drei Tore und wir bekommen es nicht hin vorne unsere Möglichkeiten zu nutzen“ resümiert Kraus nach dem Spiel.

Die Partie begann mit einem auf und ab. Bereits nach wenigen Sekunden hatte Mücahit Simsek auf Seiten der Gäste die erste Torchance. Auch Refrath spielte mit Tempo nach vorne, kam aber in der Anfangsphase nicht zwingend vor den Moitzfelder Kasten. In der 7. Spielminute erzielte Milad Partovi per Kopf nach Hereingabe von Moritz Trompeter die 0:1 Führung für den TuS. Moitzfeld hatte anschließend das Spielgeschehen weitgehend im Griff und konnte das Spiel kontrolliert aufbauen. Etwas überraschend erzielte Peter Jaarsma nach 21 gespielten Minuten das 1:1. Das Spiel drohte etwas zu kippen und die Spielanteile verlagerten sich in Richtung Refrath, das nun deutlich mehr vom Spiel hatte. Die Partie wurde fahriger und beide Mannschaften gingen energisch in die Zweikämpfe. Nach einer Ecke traf erneut Peter Jaarsma für die Heimmannschaft (28.). Nach dem 2:1 hatten beide Mannschaften Möglichkeiten nach vorne, die größeren Chancen hatten im letzten Abschnitt der ersten Hälfte die Gäste aus Moitzfeld. Tim Overhage (35.), Lukas Halbfas (37.), Mücahit Simsek (38.) und Carsten Scheuß (45.+1) verpassten es noch vor dem Seitenwechsel den zu dem Zeitpunkt mehr als verdienten Ausgleich zu erzielen.

In den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel taten sich vor allem die Gäste schwer, die Zweikämpfe und das hohe Tempo anzunehmen. Aus dem Nichts sorgte dann Lukas Halbfas (51.) per Kopf nach Einwurf von Carsten Scheuß für den Ausgleich. Moitzfeld war nun endgültig in der zweiten Halbzeit angekommen und drängte auf den Führungstreffer. Erst konnte Refrath noch auf eigener Torlinie retten, dann war der Ball im Netz, das Tor zählte aber wegen angeblichen Foulspiels nicht. Die Defensive des TuS wurde in Halbzeit Zwei weniger gefordert. Die Mannschaft tat im gesamten zweiten Abschnitt sehr viel für das entscheidende Tor und war nun  deutlich überlegen. Lediglich der letzte Pass kam zu selten an und vor dem Tor fehlte die zwingende Kaltschnäuzigkeit. Dies wurde schließlich in der 88. Spielminute bestraft. Kevin Petersen sorgte mit einem Kopfballtor für den Lucky Punch und netzte zum 3:2 Endstand für Refrath ein.

Nach einer kämpferisch starken Leistung kann der TuS sich nur vorwerfen, in der ersten Halbzeit nicht schon früher höher in Führung gegangen zu sein und in Halbzeit Zwei die deutliche Überlegenheit nicht genutzt zu haben, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Nach dieser bitteren Niederlage verpasst es Moitzfeld in der Tabelle Tuchfühlung zur Spitze aufzunehmen und steht nun punktgleich mit Refrath/Frankenforst II auf Platz sechs, vier Zähler hinter dem Fünftplazierten aus Heiligenhaus.

Am Sonntag bestreitet das Team von Patrick Kraus das nächste Heimspiel gegen den tabellenzwölften SC 27 Bergisch Gladbach. Anstoß ist um 15:15 Uhr im MYTEMSPORT.DE Soccerpark an der Erdenburg.

Die Reserve des TuS, sowie die dritte Mannschaft trifft am Sonntag auf DJK Ommerborn Sand. Die „Zweite“ spielt um 13:00 Uhr gegen DJK Ommerbon Sand I, die „Dritte“ bereits um 11:00 Uhr gegen DJK Ommerborn Sand II.  .

Sieg bei der Reserve von Jan Wellem

Sieg bei der Reserve von Jan Wellem

Die erste Mannschaft des TuS Moitzfeld gewinnt 5:3 gegen Jan Wellem II.

Nach überragenden ersten 40 Minuten erkämpft sich das Team von Trainer Patrick Kraus in doppelter Unterzahl die wichtigen drei Punkte. Es waren wenige Minuten gespielt, da erzielte TuS-Innenverteidiger Jannik Buttgereit nach einer Ecke von Patriot Hadri das 0:1 (2.). Moitzfeld hatte von Anfang an das Spielgeschehen unter Kontrolle und erzwang viele Ballverluste auf Seiten der Gastgeber. Nach 21 Minuten stand es 3:0. Lukas Halbfas, der an nahezu allen Offensivaktionen der Gäste beteiligt war, setzte zweimal in kürzester Zeit Kilian Hartmann in Szene, der die gesamte Gladbacher Hintermannschaft stehen ließ und eiskalt zum 0:2 (17.) und 0:3 (21.) einnetzte. Nach einem weiteren Vollsprint musste der überragende Hartmann in der 27. Minute ausgewechselt werden.  Moitzfeld hatte weiterhin alles im Griff, zwang den Gegner durch energisches Pressing zu langen Bällen, die der Moitzfelder Kapitän und Ersatztorwart Tobias Kauer sicher vom Himmel pflücken konnte. Wieder nach einer Standardisation konnte Patriot Hadri zum 0:4 (29.) abstauben, ehe Mücahit Simsek das 0:5 (37.) erzwang. Die Gäste aus Moitzfeld hörten auch nach der hohen Führung nicht auf, attraktiven Offensivfußball zu spielen und setzten Jan Wellem immer wieder unter Druck. Kurz vor der Halbzeit erzielte die Heimmannschaft durch Gianluca Vella nach einem langen Ball über die Viererkette den 1:5 Anschlusstreffer. In der Halbzeit musste Moitzfeld erneut verletzungsbedingt wechseln. Für den angeschlagenen Felix Plützer kam Max Richter in die Partie.

Nach dem Seitenwechsel machten es sich die Gäste selber schwer. Durch viele Nickligkeiten kam es zu vielen Unterbrechungen. TuS-Angreifer Simsek erhielt wenige Minuten nach seiner ersten Verwarnung seine Zweite und damit Gelb-Rot (61.). In Überzahl schlug Jan Wellem direkt zu. Marc Schlundt erzielte das 2:5 (62.). Moitzfeld hielt im weiteren Spielverlauf das Zentrum weitgehend geschlossen und ließ in Unterzahl nicht viel zu, nutzte aber selbst die vorhandenen Konter nicht um das Spiel endgültig zu entscheiden. Die letzten zehn Minuten spielte Moitzfeld nur noch mit acht Feldspielern, da Hadri nach einer zweifelhaften Entscheidung wegen Spielverzögerung vom Platz flog. Auch in doppelter Unterzahl gelang es Jan Wellem nicht zwingend vor das Gehäuse von Kauer zu kommen und konnte so nur noch in der 90. Spielminute durch Fabio Vella zum 3:5 Endstand treffen.

Durch eine in der ersten Hälfte spielerisch starken Leistung und in der zweiten Hälfte vor allem kämpferischen Leistung sichert sich Moitzfeld drei Punkte beim Nachbarn aus Bergisch Gladbach. In der Tabelle springt der TuS mit nun zwölf Punkten auf Rang sieben, punktgleich mit Marialinden III, auf Rang sechs. Kommenden Sonntag (07.10.) empfängt die Mannschaft von Patrick Kraus um 15:15 Uhr auf heimischem Kunstrasen den tabellendritten Heiligenhaus III.

Die Reserve des TuS verlor ihr Auswärtsspiel bei Bechen II mit 4:2. Die Tore für den TuS erzielten Marcel Schmiedt (45.) und Sven Flosbach (88.). In der Tabelle liegt die Mannschaft von Dirk Fischer mit drei Punkten auf Platz zwölf. Am Sonntag (07.10) empfängt das Team um 13:00 Uhr SV Refrath/Frankenforst III.

Die dritte Mannschaft holte beim TV Hoffnungsthal IV mit einem 3:3 den ersten Punkt. Bis zur 81. Minute führte das Team mit 3:2. Die Tore für den TuS erzielten Gjengis Guci (23.) und Max Körsgen (65. und 68.). Am 14.10. tritt die Dritte um 13:00 Uhr bei SV Union Rösrath III an.

Mit 3:1 gewann bereits am Samstag die A-Jugend der SG Dürscheid/Moitzfeld ihr Heimspiel gegen SV Bechen und damit zum zweiten Mal in Folge. Am Samstag (06.10.) tritt das Team um 13:00 Uhr bei der SG Schnellenbach/Engelskirchen an.

 

 

Erster Sieg im zweiten Spiel

Erster Sieg im zweiten Spiel

Die erste Mannschaft des TuS Moitzfeld besiegt am Dienstagabend auf heimischen Kunstrasen die Reserve aus Immekeppel hochverdient mit 6:0.

In dem gut gefüllten MYTEAMSPORT.DE Soccerpark an der Erdenburg versuchte das Team von Trainer Patrick Kraus von der ersten Minute an die Auswärtsniederlage von Sonntag in Rösrath vergessen zu machen. Dies gelang nur bedingt und so brachte man durch eine Vielzahl von ungenauen Zuspielen die Gäste aus Immekeppel in die Partie. TuS Torwart Carsten Scheuß bewahrte seine Mannschaft gleich drei mal in kurzer Zeit vor einem zu dem Zeitpunkt nicht unverdienten Rückstand.

Nach 25 Minuten kam Moitzfeld besser in die Partie und gleich zu mehreren gelungenen Offensivaktionen. Lukas Halbfas sorgte in der 28. Minute mit einem satten Schuss für die 1:0 Führung. Nach dem 1:0 versuchte die Mannschaft weiterhin mit viel Zug zum Tor den Druck zu erhöhen, schaffte es aber vor der Halbzeitpause nicht, den Treffer zum 2:0 zu erzielen.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Moitzfelder von Anfang an den Druck auf den Gegner nocheinmal zu erhöhen und früher in das Pressing zu kommen. Nach wunderschöner Kombination und Vorarbeit von Said Aissa, konnte Patriot Hadri  kurz nach der Pause zum 2:0 einschieben (52.). Nur 4 Minuten später traf erneut Patriot Hadri plaziert ins Eck zum 3:0 (56.). Der TuS hatte nun das Spiel weitgehend im Griff und der Druck nach vorne konnte hoch gehalten werden. So erzielte Lukas Halbfas in der 61. Minute nach direkter Vorlage von Torwart Carsten Scheuß das 4:0. Durch einfache und hoch fahrlässige Fehlpässe brachte sich der TuS immer wieder unnötig in brenzliche Situationen. Durch eine gute Zweikampfführung und eine kämpferische Leistung der Mannschaft konnte jedoch das Gegentor bis zum Abpfiff verhindert werden. In der 77. Spielminute traf Joker Deniz Öney per direktem Freistoß zum 5:0. Kurz vor Ende setzte Lukas Halbfas mit seinem dritten Treffer den Schlusspunkt (88.).

Nach einer spielerisch besseren zweiten Hälfte und einer ordentlichen Mannschaftsleistung sichert sich der TuS seine ersten drei Punkte in der neuen Saison in der Kreisliga C4.

 

 

 

Auswärtssieg für den TuS in Refrath

Die erste Mannschaft vom TuS gewinnt nach zuletzt drei Niederlagen in Folge mit 6:5 Toren in Refrath in der Kreisliga C.

Gegen die Reserve von Refrath/ Frankenforst änderte TuS Trainer Patrick Kraus die Formation im Vergleich zu den letzten Spielen, und stellte eine Art 3:5:2 auf den Platz. Hinten wollte man nach zuletzt 10 Gegentoren sicher stehen und nach nur drei selbsterzielten Toren in den letzten drei Spielen offensiv überzeugen und das verlorene Selbstvertrauen und Selbstverständnis in den Abschlüssen wiederfinden. Zudem lautete die Vorgabe am heutigen Sonntag  wieder Spaß am Spiel zu bekommen und nach den Niederlagen gegen den Aufstiegskandidaten Jan Wellem 2 und gegen die abstiegsbedrohten Reserven aus Kürten und Untereschbach wieder in die Erfolgsspur zu finden.

Die Mannschaft zeigte sich in den ersten Minuten stark verbessert und übernahm sofort die Spielkontrolle und ließ den Ball in den ersten 15 Minuten sicher laufen. So konnte Kilian Hartmann nach tollem Pass von Dennis Zembrzuski in der 7. Minute das 0:1 erzielen. Die Mannschaft drängte nach dem Führungstreffer, Milad Partovi vergab allerdings kurz darauf die große Chance auf das 2:0. Nach einem Konter war es dann aber die Heimmannschaft die zum 1:1 Ausgleich treffen konnte. Die Gäste aus Moitzfeld fanden in dieser Phase überhaupt nicht mehr in ihr Spiel und produzierten viel zu viele individuelle Fehler, sodass Refrath nach 30 gespielten Minuten sogar den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 erzielte. Raphael Kuhland war es auf Seiten der Gäste, der nach Vorarbeit des starken Kilian Hartmann zum 2:2 traf. Moitzfeld zeigte sich jetzt wieder etwas energischer in den Zweikämpfen, wollte nachlegen und schaffte kurz vor der Halbzeit durch Milad Partovi den erneuten Führungstreffer. Dennoch schafften es die Gäste nicht, mit einer Führung in die Pause zu gehen, sondern kassierten noch den 3:3 Ausgleich, der auch gleichzeitig der Halbzeitstand war.

Nach dem Seitenwechsel erwischte es den TuS eiskalt und Refrath traf zum 4:3. Moitzfeld kam nicht nur aufgrund des frühen Gegentreffers schlecht in den zweiten Spielabschnitt. Das Team fand in den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte nicht in einen geordneten Spielaufbau und verursachte viele einfache Ballverluste. In der 60. Spielminute erzielte Jannik Buttgereit nach schöner Flanke von Raphael Kuhland den abermaligen Ausgleich und brachte Moitzfeld wieder in die Spur. Vier Minuten nach dem Ausgleich sorgte erneut Kilian Hartmann nach Vorlage von Lukas Halbfas für die 4:5 Führung. Der Tus legte nur wenige Minuten später durch  Jannik Buttgereit nach. Der Vorsprung von zwei Toren sollte der Mannschaft eigentlich weiter Selbstvertrauen geben, nach einem weiteren individuellen Fehler konnte Refrath jedoch zum 5:6 verkürzen. In den letzten 20 Minuten verpasste es die Mannschaft von Patrick Kraus zwar das Spiel endgültig zu entscheiden, stand aber hinten sicher und brachte die Führung und die drei Punkte über die Zeit.

Die Mannschaft aus Moitzfeld konnte keineswegs voll überzeugen, holte sich nach den letzten sieglosen Spielen aber endlich wieder die volle Punktzahl und zeigte zumindest offensiv eine gute Leistung. Man konnte der Mannschaft den Willen ansehen, die Punkte unbedingt mit nach Moitzfeld zu nehmen. In der Tabelle belegt der TuS mit aktuell 35 Punkten den sechsten Platz. Nächsten Sonntag geht es im Heimspiel auf dem Platz von Jan Wellem um 15 Uhr gegen das Team aus Linde.

Die Damenmannschaft vom TuS  verlor ihr Heimspiel in Immekeppel gegen TuS Untereschbach- Steinbrück mit 2:5. Die Tore für Moitzfeld erzielten Annalena Runge und Tabea Althoff. Bereits am Donnerstag, den 19.04. spielen die Damen um 19:30 Uhr gegen die SSV Marienheide.

Die A- Jugend bestreitet ihr nächstes Spiel am Freitag, den 20.04. um 19 Uhr in und gegen den TuS Immekeppel. Bereits gestern verlor die C- Jugend  ihr Spiel mit 2:6 gegen DJK Dürscheid und spielt am Samstag, den 21.04. um 16:30 in Overath. Die E1 konnte mit 4:3 in Rösrath gewinnen und auf den dritten Tabellenplatz springen, die E2 verlor ihr Spiel gegen Herkenrath. Die F1 gewann gegen Bechen. In der Klasse wird noch ohne Wertung gespielt.

5 Spiele, 5 Siege und eine leere Packung

5 Spiele, 5 Siege und eine leere Packung

Die erste Mannschaft vom TuS Moitzfeld zieht souverän in die Endrunde der Hallenkreismeisterschaften ein

Nachdem das letzte Meisterschaftsspiel aufgrund der Witterungsverhältnisse ausfallen musste, freute man sich auf das Qualifikationsturnier in Nümbrecht. Die Truppe, die aus Torwart Andreas Daehne und den acht Feldspielern Marcel Sela, Lukas Halbfas, Sven Maciejczyk, Patriot Hadri, Jakob Halbfas, Omar Farooq, Luaks Sauter und Raphael Kuhland bestand, wollte auch einen Tag nach der Weihnachtsfeier von Anfang an druckvoll und mit Leidenschaft in das Turnier starten.

Das erste Spiel bestritt der TuS gegen den SV Thier. Die Partie war lange Zeit ausgeglichen, ehe Sven Maciejczyk das 1:0 erzielen konnte. Torwart Andie Daehne, sowie zweimal das Aluminium sicherten den ersten Dreier im ersten Spiel.

Dann herrschte auf einmal allgemeine Ratlosigkeit in der Halle, die vom Hallensprecher ausging. Plötzlich wusste keiner mehr, ob nun Blau Weiß Sand, oder Ommerborn Hand, oder Ommerborn Sand mit zwei Mannschaften oder wie auch immer am Turnier teilnahmen. Wie denn auch sei, man wusste, dass der Gegner im zweiten Spiel blaue Trikots anhatte, das war die Hauptsache. Das Spiel konnte der TuS glasklar mit 6:0 nach Treffern von Sven Maciejczyk (2), Marcel Sela (2), Lukas Sauter und Raphael Kuhland gewinnen.

Im dritten Spiel zeigte der TuS gegen BV Drabenderhöhe seine beste Turnierleistung und gewann mit 4:2. Die Tore erzielten Lukas Sauter (2), Lukas Halbfas und Sven Maciejczyk.

Das vierte Spiel gegen den direkten Ligakonkurrenten aus Hand konnte ebenfalls souverän mit 3:0 gewonnen werden und so machte die Truppe bereits im vorletzten Spiel den Einzug in die Hauptrunde klar. Für ein Highlight in dieser Begegnung sorgte Raphael Kuhland der eine Ecke mit höchster Gewalt gegen die Hallenwand zimmerte. Die Torschützen waren Marcel Sela, Sven Maciejczyk und Lukas Halbfas.

In der letzten Begengung traf Moitzfeld auf die bis dato ebenfalls ungeschlagene Mannschaft aus Klaswipper. Das Spiel konnte knapp mit 1:0 gewonnen werden. Den einzigen Treffer erzielte Marcel Sela. Nach dem Abpfiff freute sich das Team rund um die Trainer Patrick Kraus und Sebastian Schneider über 5 Siege aus 5 Spielen. Co- Trainer Sebastian, „Sebi“ Schneider zeigte neben dem Spielfeld ebenfalls eine außergewöhnliche Leistung. Trotz der schwierigen Bedingungen unter geschlossenem Hallendach, schaffte er es in den knapp zwei Stunden eine ganze Zigarettenschachtel leer zu rauchen. #nofilter

Am Ende führte der TuS die Tabelle mit 15 Punkten und einem 15:2 Torverhältnis überlegen an.

Die Endrunde findet am 30.12. in Nümbrecht statt. Gegner vom TuS in der Gruppenphase sind SC Vilkerath ( Kreisliga A), SV Schönenbach (Kreisliga A), Heiligenhauser SV (Bezirksliga) und RS 19 Waldbröl (Kreilsiga B).