Bittere Pleite in Refrath

Die erste Mannschaft des TuS Moitzfeld verliert am 10. Spieltag der Kreisliga C4 ihr Auswärtsspiel gegen SV Refrath/Frankenforst II mit 3:2.

Das Flutlichtspiel am Mittwochabend auf dem Kunstrasenplatz an der Steinbreche entwickelte sich zu einem echten Krimi, der am Ende durch ein spätes Tor zugunsten der Refrather entschieden wurde. Nach vier ungeschlagenen Spielen in Folge zeigte die Mannschaft von Trainer Patrick Kraus bis zum Ende eine couragierte Leistung. „Refrath macht aus gefühlt keiner Chance drei Tore und wir bekommen es nicht hin vorne unsere Möglichkeiten zu nutzen“ resümiert Kraus nach dem Spiel.

Die Partie begann mit einem auf und ab. Bereits nach wenigen Sekunden hatte Mücahit Simsek auf Seiten der Gäste die erste Torchance. Auch Refrath spielte mit Tempo nach vorne, kam aber in der Anfangsphase nicht zwingend vor den Moitzfelder Kasten. In der 7. Spielminute erzielte Milad Partovi per Kopf nach Hereingabe von Moritz Trompeter die 0:1 Führung für den TuS. Moitzfeld hatte anschließend das Spielgeschehen weitgehend im Griff und konnte das Spiel kontrolliert aufbauen. Etwas überraschend erzielte Peter Jaarsma nach 21 gespielten Minuten das 1:1. Das Spiel drohte etwas zu kippen und die Spielanteile verlagerten sich in Richtung Refrath, das nun deutlich mehr vom Spiel hatte. Die Partie wurde fahriger und beide Mannschaften gingen energisch in die Zweikämpfe. Nach einer Ecke traf erneut Peter Jaarsma für die Heimmannschaft (28.). Nach dem 2:1 hatten beide Mannschaften Möglichkeiten nach vorne, die größeren Chancen hatten im letzten Abschnitt der ersten Hälfte die Gäste aus Moitzfeld. Tim Overhage (35.), Lukas Halbfas (37.), Mücahit Simsek (38.) und Carsten Scheuß (45.+1) verpassten es noch vor dem Seitenwechsel den zu dem Zeitpunkt mehr als verdienten Ausgleich zu erzielen.

In den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel taten sich vor allem die Gäste schwer, die Zweikämpfe und das hohe Tempo anzunehmen. Aus dem Nichts sorgte dann Lukas Halbfas (51.) per Kopf nach Einwurf von Carsten Scheuß für den Ausgleich. Moitzfeld war nun endgültig in der zweiten Halbzeit angekommen und drängte auf den Führungstreffer. Erst konnte Refrath noch auf eigener Torlinie retten, dann war der Ball im Netz, das Tor zählte aber wegen angeblichen Foulspiels nicht. Die Defensive des TuS wurde in Halbzeit Zwei weniger gefordert. Die Mannschaft tat im gesamten zweiten Abschnitt sehr viel für das entscheidende Tor und war nun  deutlich überlegen. Lediglich der letzte Pass kam zu selten an und vor dem Tor fehlte die zwingende Kaltschnäuzigkeit. Dies wurde schließlich in der 88. Spielminute bestraft. Kevin Petersen sorgte mit einem Kopfballtor für den Lucky Punch und netzte zum 3:2 Endstand für Refrath ein.

Nach einer kämpferisch starken Leistung kann der TuS sich nur vorwerfen, in der ersten Halbzeit nicht schon früher höher in Führung gegangen zu sein und in Halbzeit Zwei die deutliche Überlegenheit nicht genutzt zu haben, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Nach dieser bitteren Niederlage verpasst es Moitzfeld in der Tabelle Tuchfühlung zur Spitze aufzunehmen und steht nun punktgleich mit Refrath/Frankenforst II auf Platz sechs, vier Zähler hinter dem Fünftplazierten aus Heiligenhaus.

Am Sonntag bestreitet das Team von Patrick Kraus das nächste Heimspiel gegen den tabellenzwölften SC 27 Bergisch Gladbach. Anstoß ist um 15:15 Uhr im MYTEMSPORT.DE Soccerpark an der Erdenburg.

Die Reserve des TuS, sowie die dritte Mannschaft trifft am Sonntag auf DJK Ommerborn Sand. Die „Zweite“ spielt um 13:00 Uhr gegen DJK Ommerbon Sand I, die „Dritte“ bereits um 11:00 Uhr gegen DJK Ommerborn Sand II.  .