Die Sensation ist perfekt

Fünf Minuten musste die Mannschaft von Trainer Patrick Kraus nach dem Abpfiff warten, bis Kapitän Tobias Kauer verkündete, dass in Herkenrath das Spiel vorbei sei. Dort gewann Jan Wellem II gegen Herkenrath IV mit 3:0 und verhalf Moitzfeld somit auf Platz 2. Herkenrath geht nach der ersten Saisonniederlage als dritter leer aus.

Die Mannschaft aus Moitzfeld feierte unterdessen den Teilerfolg auf- und später neben dem Platz mit von Co Trainer Yavuz Akbasli selbstgemachtem Döner und vom Vorstand ausgegebenen Kölsch-Fässern.

Das Spiel auf der Moitzfelder Asche bei 30 Grad plus gegen den bis dato Tabellenvierten aus Hoffnungsthal entwickelte sich zu einer intensiven und kraftraubenden Partie, die durch viele kleine Fouls oft unterbrochen wurde. Beide Mannschaften taten sich in der Anfangsphase schwer und kamen kaum zu Torabschlüssen. Die Hoffnungsthaler kamen immer wieder durch Freistöße aus dem Halbfeld gefährlich vor das Tor von Carsten Scheuß, konnten jedoch keine entscheidenden Großchancen kreieren. In den letzten 20 Minuten der ersten Hälfte wurde Moitzfeld aktiver und investierte mehr in die Offensivaktionen. In der 38. Spielminute hatte Tim Overhage aus spitzem Winkel die beste Möglichkeit, die vom Torwart der Gäste vereitelt werden konnte. Kurz danach verfehlte Milad Partovi nach schöner Kombination per Volley knapp das Gehäuse.

Nach dem Seitenwechsel gehörten die ersten zehn Minuten ganz klar den Gästen, die mehrmals an Carsten Scheuß scheiterten. Danach hatte Moitzfed wieder etwas mehr vom Spiel, und so konnte Lukas Halbfas nach Hereingabe von Tim Overhage in der 60. Spielminute per Kopf den ersehnten Führungstreffer erzielen. Man versuchte nach dem Treffer die Kontrolle über das Spiel zurückzugewinnen. In der 83. Minute traf dann Marcel Sela mit seinem 40. Saisontor ebenfalls per Kopf zur 2:0 Vorentscheidung. Die letzten 10 Minuten wurden sicher runtergespielt, auch weil den Hoffnungsthalern bei heißen Temperaturen die Motivation zur Aufholjagd sichtlich fehlte.

Als bestes Team der Rückrunde und lachender Dritter hat man sich nun also in der Tabelle an Herkenrath vorbeigeschoben und belegt mit einem Punkt Vorsprung vor dem Erzrivalen den zweiten Tabellenplatz. Drei Punkte davor belegt Jan Wellem II Platz eins und ist Kreisliga D7- Meister 2016/2017. Hierzu nochmals herzliche Gratulation!

Die Mannschaft von Patrick Kraus verabschiedet sich erst einmal kommenden Donnerstag für ein dreitägiges Trainingslager in Richtung Mallorca und landet pünktlich zum ersten Relegationsspiel, welches man in Wiehl bestreitet, am Sonntagvormittag in Köln.
Da die beiden Aufstiegsplätze in einer Relegationsgruppe ausgespielt werden, trifft man auf die drei anderen Zweitplatzierten der Kreisligen D8, D9 und D10. Somit bestreitet der TuS drei Spiele. Am Ende steigen die Plätze eins und zwei aus der Gruppe in die Kreisliga C auf.

So. 18.06.2017 um 15 Uhr

FV Wiehl IV – TuS Moitzfeld
Hohkeppel II – Windhagen

Mi. 21.06.2017 um 19:30

FC Windhagen- FV Wiehl IV
TuS Moitzfeld – Hohkeppel II

So. 25.06.2017 um 15 Uhr  ( auf neutralem Platz)

FV Wiehl IV – Hohkeppel II
TuS Moitzfeld – FC Windhagen