Souveräner 7:1 Erfolg der Herren des TuS Moitzfeld in Immekeppel

Die Mannschaft von Trainer Patrick Kraus konnte  gegen die zweite vom TuS Immekeppel  die nächsten enorm wichtigen drei Punkte mit nach Hause nehmen. Moitzfeld begann gestärkt und motiviert durch die letzten beiden hohen Siege. Erneut gelang es Milad Partovi die Moitzfelder bereits nach vier Minuten früh in Führung zu bringen. Nach der erzielten Führung ließ die Mannschaft jedoch wie zuletzt im Heimspiel gegen die SG Overath/ Eulenthal III stark nach und konnte vor allem dank Torwart Andreas Daehne das 1:0 verwalten. Nach vorne ging in den ersten 25 Minuten kläglich wenig. Patriot Hadri scheiterte mit einem Freistoß aus 30 Metern am Lattenkreuz, Jakob Halbfas setzte den folgenden Nachschuss über das Gehäuse des TuS Immekeppel.  Das Spiel wurde zunehmend hitziger und wurde von vielen Zweikämpfen und zahlreichen Fouls auf beiden Seiten geprägt.

Ab der 30. Spielminute fingen sich die Gäste wieder und kamen durch einfache Kombinationen häufiger zu Torabschlüssen. Durch das 2:0 durch Marcel Sela in der 36. Minute wirkte das Team befreit und entschloss sich, wieder Fußball spielen zu wollen. Zwei Minuten später erzielte erneut Marcel Sela das 3:0, ehe Tim Overhage kurz darauf zum 4:0 Pausenstand traf.

Nach dem Seitenwechsel  versuchte der TuS Moitzfeld weiter schnell nach vorne zu spielen, leistete sich im Spielaufbau jedoch zu viele Fehler. Die Zweikämpfe wurden weiterhin aggressiv und hart geführt, sodass es zu keinem Spielfluss kommen konnte. In der 60. Minute konnte Immekeppel nach eigenem Einwurf der Gäste in der eigenen Hälfte mit zwei schnellen Pässen und einer genauen Flanke per Kopf das 1:4 erzielen. Moitzfeld reagierte von dem Gegentreffer sichtlich genervt, erhöhte den Druck und investierte wieder mehr in Offensivaktionen. Immekeppel leistete sich nun mehr Fehler, und durch zahlreiche Stellungsfehler  konnte Marcel Sela mit seinen Saisontoren 31,32 und 33 einen lupenreinen Hattrick  und somit die Treffer zum 7:1 Endstand für den TuS Moitzfeld erzielen. Sela liegt in der Torjägerliste nur noch einen Treffer hinter Sefedin Gasi von Jan Wellem II.

Moitzfeld konnte durch den dritten Kantersieg in Folge  das Torverhältnis ausbauen, bildet nun in der Kreisliga D7 die torgefährlichste Offensive und bekam bisher nach Herkenrath IV die zweitwenigsten Gegentreffer.  In der Tabelle liegt man mit jetzt 48 Punkten hinter Herkenrath IV ( 50 Punkte) und Jan Wellem II ( 52 Punkte), die allerdings schon ein Spiel mehr bestritten haben.

Nächsten Sonntag den 14.05. empfängt der TuS Moitzfeld um 15:00 den TV Herkenrath IV zum Aufstiegskracher. Mit einem Sieg würde man auf Platz zwei und somit auf den Relegationsplatz vorrücken.

Wie immer freuen wir uns auf zahlreiche Besucher auf dem Sportplatz am Platzer Höhenweg in Moitzfeld; wenn es wieder heißt: Mission Aufstieg in die Kreisliga C!